Falschparker in der Obermainanlage Frankfurt

Als Radfahrer will man eigentlich nur eines, nämlich heil von A nach B kommen. Gut evtl. will man auch saubere Luft einatmen und das schöne Wetter genießen. In Frankfurt ist all dies relativ schwierig. Die größte Herausforderung besteht darin, heil am Ziel anzukommen, denn es gibt so gut wie nie eine Stecke von 100 Metern, auf der nicht irgend so ein fettgefressener Penner seine Dreckskarre auf dem Radweg geparkt hat. Beispielsweise ist dies in der Obermainanlage zur absoluten Selbstverständlichkeit geworden. Ich habe es wirklich noch nie erlebt, dass auf diesem Radweg mal kein PKW oder LKW parkt. Hier werden Radfahrer in eine extreme Gefahrenlage gebracht und der Stadt geht das leider so ziemlich am Arsch vorbei. Sind ja nur verfickte Radfahrer, die evtl. beim ausweichen von einem 40-Tonner überrollt werden. Die sind eh nichts wert, weil sie weder Benzin noch KFZ Steuer zahlen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.