Ich wurde heute angehupt, weil ich in der Mitte der Fahrbahn fuhr.

Ich habe es mir angewöhnt, mich an Ampeln in die Mitte der Fahrbahn zu stellen. Heute fuhr ich auf der Zeil Stadtauswärts und stand an der Ampel bei dem Irish Pub / Bürgeramt.
Wer geradeaus fahren will, muss auf die linke Spur und dort stand ich auch. Die Ampel wurde grün, ich fuhr in der Mitte der Fahrbahn los und noch bevor die Fahrbahn zweispurig nach der Kreuzung wurde, hupte mich eine PKW Fahrerin an.

Ich hielt sofort an und wollte die Frau zur Rede stellen, denn schließlich ist das Nötigung. Diese fuhr dann aber sofort weiter.
Wir müssen den Autofahrern beibringen, dass uns als Radfahrern die Fahrbahn genauso gehört. Ich wünschte jeder Radfahrer würde immer in der Mitte fahren, oder jedenfalls mit genügend Abstand zum Fahrbahnrand, wenn es keinen Radweg gibt. Schließlich steht unser Leben auf dem Spiel.

Links zum Thema:

Warum wir in der Mitte zu unserem eigenen Schutz fahren sollten !
Was die Polizei sagt!

16 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.