Meinung zu: Ärger mit dem RMV. Wie häufig kann man Stellwerkstörungen haben?

Ich habe gerade den Artikel von Tatjana Heid „Wie häufig kann man Stellwerkstörungen haben?“ in der FAZ gelesen.
In dem Artikel geht es um die Problematik, dass es in Frankfurt sehr schwierig ist immer pünktlich auf der Arbeit zu erscheinen, wenn man auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist. Es heißt, dass man die Wahl hat entweder mit dem RMV zu fahren und regelmäßig zu spät zur Arbeit zu kommen, oder sich ein Auto zu kaufen.
Was mich an dem Artikel etwas stört, ist die Tatsache, dass es da ja noch so ein weiteres Verkehrsmittel zur Auswahl gibt. Es nennt sich Fahrrad und hat den Vorteil kein Benzin zu verbrauchen und damit die Umwelt schont und einem außerdem nicht €4,90 für eine Fahrt vom Offenbach Marktplatz zur Galluswarte berechnet.

Wer nicht verschwitzt auf der Arbeit erscheinen möchte, der kann auf ein Pedelec (E-Bike) zurück greifen. Die sind zwar nicht gerade günstig, aber bestimmt eine bessere Alternative als ein Auto.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.