Radfahrer in Gefahr: Der alltägliche Wahnsinn auf der Mainzer Landstr. in Frankfurt.

Eines vorweg, die täglichen Zustände auf der Mainzer Landstr., die ich heute mal auf Bildern festgehalten habe sind keine Ausnahme. Es gibt unzählige weitere Straßen in Frankfurt, auf denen es nicht besser ist.

Ich bin also heute mal von der alten Oper bis zum VW Händler (Mainzer Landstraße 406) und wieder zurück gefahren und habe fast jedes Hindernis fotografiert.


Der Lieferwagen Fahrer parkt einfach mal auf dem Schutzstreifen und uns Radfahrern bleibt nichts anderes übrig, als in den Autoverkehr auszuweichen. Das Problem ist, dass der Lieferant ein echtes Problem hat und es gar keine schnelle Lösung gibt. Hier ist die Politik gefragt. Wie kann es angehen, dass Unternehmen sich in Gegenden niederlassen können, wo es gar keine Liefermöglichkeiten gibt ohne Fußgänger, Radfahrer und andere Autofahrer zu gefährden?


Direkt bei der Galluswarte endet der Schutzstreifen dann auch im nichts und man muß sich die Strasse mit den 12-Tonnern teilen.


Die laden natürlich vor sämtlichen Firmen und Geschäften ihre Ware ab und gefährden uns Radfahrer.


Gut geparkt auf dem Schutzstreifen und absoluten Halteverbot !!!


Auch gut geparkt !!! Und der Geldtransporter auch !!!


Und Du auch !!!


Inzwischen ist mir aufgefallen, dass es auf dieser Höhe einen asphaltierten Streifen gibt, der wie ein Radweg aussieht. Ein Hinweisschild, dass es sich hier allerdings um einen Radweg handelt suche ich vergebens. Außerdem laufen die ganze Zeit Fußgänger auf diesem Weg, aber das tun sie in Frankfurt eigentlich überall.


Der Streifen ist zuende und siehe da: Es war tatsächlich so etwas wie ein Radweg. Jedenfalls ab jetzt….


Inzwischen habe ich auf höhe des VW Händlers die Straßenseite gewechselt und fahre zurück. Leider ist das Bild etwas grell belichtet, deswegen sieht man den hohen Bordstein nicht. Ich stehe vor dem Burger King und bis hierher gab es weder Radweg noch Schutzstreifen. Man muss sich entweder auf der Strasse in Gefahr begeben oder man fährt auf dem Fußweg und nietet hin und wieder einen Fußgänger um. Man kommt hier so gut wie gar nicht von der Strasse auf den Radweg, entweder man fährt vorher auf dem Fußweg, oder man fährt ein Stück weiter auf der Strasse….


Ein Wechsel auf den Radweg lohnt sich eh nicht, da dieser nach vielleicht 300 Metern wieder zuende ist. Hallo Stadt FFM, wo soll ich als Radfahrer weiter fahren?


Ich nehme die Strasse und es geht weiter mit parkenden Lieferwagen.


Und Kleintransportern…


DHL und Co darf natürlich auch nicht fehlen.


Was ist das denn? Der aufgemalte Radweg ist wieder da !!! Sachen gibt’s….


Bringt aber nicht viel, weil da ja LKW’s stehen…


Und uns Radfahrer in Gefahr bringen…


Eine Baustelle mit dem Hinweis „Nur für Füßgänger“. Es empfiehlt sich trotzdem mit dem Rad nicht auf die Strasse auszuweichen.


Weiter geht’s mit parkenden Lieferwagen…


Und Baustellen auf dem Radweg. Hier sollte man sich genau überlegen wo man lang fährt.
Fährt man nämlich da, wo sich die Frau gerade befindet…..


Wird man vermutlich von den hirnlosen Autofahrern übersehen, die hier mit Vollgas über den Radweg brettern.

Was ich leider nicht im Kasten habe: Ecke Mainzer Landstr/Düsseldorfer Str. hat mich fast ein Quad Fahrer umgenietet, weil dieser es für angemessen hielt, den Stau rechts auf dem Radweg zu überholen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.